Weitere Vermarktungsaktionen in Planung
Harter DSL-Wettbewerb macht T-Online zu schaffen

Der größte europäische Internetanbieter T-Online hat im zweiten Quartal dank einer steigenden Zahl von DSL-Tarifkunden den Umsatz gesteigert. Doch der harte Wettbewerb auf dem DSL-Markt hinterließ seine Spuren: Kosten unter anderem für Werbekampagnen in Deutschland drückten den operativen Gewinn deutlich.

HB DARMSTADT. Von April bis Juni habe T-Online im Inland 182 000 Kunden für den schnellen Breitband-Zugang zum Internet gewonnen und die Kundenbasis damit auf 3,71 Millionen ausgebaut, teilte die Internet-Tochter der Deutschen Telekom am Mittwoch in Darmstadt mit. Damit schlug sich T-Online im hart umkämpften DSL-Geschäft besser als der Konkurrent Freenet, der im gleichen Zeitraum 60 000 Kunden gewonnen hat. United Internet hatte erklärt, in diesen drei Monaten mehr als 150 000 DSL-Kunden gewonnen zu haben.

Im übrigen Europa - im Wesentlichen Frankreich und Spanien - gewann T-Online im Quartal 57 000 DSL-Kunden. Konzernweit sei die Zahl der DSL-Kunden damit auf rund 4,2 Millionen gestiegen.

Das DSL-Kundenwachstum schlug sich im Umsatz nieder, der von April bis Juni im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 4,5 % auf 522 Mill. € stieg. Im Ausland erhöhte sich der Umsatz mit einem Plus von 12,1 % prozentual deutlich stärker als in Deutschland. „In der aktuellen Umsatzentwicklung zeigt sich, dass die Expansionsstrategie in den Wachstumsmärkten Frankreich und Spanien bereits Erfolge bringt“, sagte T-Online-Finanzvorstand Jens Becker.

Seite 1:

Harter DSL-Wettbewerb macht T-Online zu schaffen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%