Weltmarktanteil von zehn Prozent angestrebt
Chinesischer Markenanbieter startet Produkt-Offensive

Der Chinesische Elektroriese Haier will den europäischen Markt mit Flachbildschirmen, Handys und Computern überschwemmen.

HB HANNOVER. Der chinesische Elektronikhersteller Haier will mit Flachbildschirmen, Handys und Computern den europäischen Markt erobern. „Unser Ziel ist es, bis 2008 die Nummer drei unter den Flachbildschirmherstellern in Europa zu sein“, sagte Paolo Mainardi, Europa-Chef der Haier Electronics Europa am Freitag auf der Cebit in Hannover.

2005 will Haier rund 50 000 LCD- und Plasmafernseher in Europa verkaufen, im kommenden Jahr will das Unternehmen 120 000 Stück absetzen. Weltweit strebt Haier einen Marktanteil von rund 10 Prozent bis 2008 an. Das entspricht rund 12 Millionen verkauften Geräten. Das Unternehmen tritt auch in den Exportländern unter der eigenen Marke auf.

Der chinesische Heim-Elektronikhersteller wurde 1984 gegründet und verfolgt seitdem ein umfassendes Wachstumsprogramm. Haier entwickelt und produziert inzwischen weltweit unter anderem Kühlschränke, Waschmaschinen und Mikrowellen.

Das Unternehmen verfügt über Fabriken in Jordanien, Thailand und Indien. In China ist die dritte Fertigungsanlage für Fernsehgeräte im Bau und soll noch vor Mai die Produktion aufnehmen.

In den USA vertreibt Haier seine Produkte unter anderem über die Supermarktkette Wal-Mart. 2004 war der Auslandsumsatz der Haier Electronics Group um 227 Prozent auf 117 Millionen US-Dollar angewachsen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%