Werben via Internet
Facebook verdirbt die Überraschung

Um seine Finanzierung zu sichern, setzt das Internet-Unternehmen Facebook auf eine neue Werbeform – und verärgert damit seine Nutzer. Nun macht die Bürgerrechtsorganisation Move On gegen das Online-Netzwerk mobil.

DÜSSELDORF. Es ist ein kleines Beistelltischchen für die Welt, aber ein großes Problem für das heißeste Internet-Unternehmen in diesen Wochen: Facebook. Charlene Li hat das Möbelstück beim Online-Händler Overstock Anfang dieser Woche erworben – keine große Sache. Überrascht aber war Li, Analystin beim Marktforschers Forrester, als ihr Kauf öffentlich gemacht wurde.

Das erste, was Mitglieder des Online-Netzwerks Facebook nach ihrem Einloggen sehen, ist eine Liste ihrer Aktivitäten und die der Aktivitäten ihrer Freunde. Dort las Li: „Charlene hat den Basin Square Coffee Table bei Overstock gekauft.“ Nicht nur sie las dies: Jeder ihrer Kontakte bekam diese Meldung gelistet, so wie es Facebook mit allen Aktivitäten tut. In ihrem Weblog Groundswell schreibt Li: „Ich vertraue bei Seiten wie Facebook darauf, dass sie sich in Sachen Privatsphäre korrekt verhalten. Das Einzige, was an die Öffentlichkeit kommen soll, ist das, was ich einstelle.“

Sie ist nicht allein: Es braut sich etwas über Facebook zusammen, jenem schnell wachsenden Netzwerk, bei dem kürzlich Microsoft für einen Anteil von mageren 1,6 Prozent 240 Mill. Dollar gezahlt hat. Über 50 Mill. Mitglieder zählt Facebook bereits und tausende kommen täglich hinzu.

Doch hat Facebook – wie alle ähnlich gestalteten Netze – ein Finanzierungsproblem. Bannerwerbung wird von den Nutzern dieser Angebote noch seltener geklickt als ohnehin schon. Während gewöhnlich rund 0,25 Prozent aller Besucher einer Seite auf eine Werbung klicken, waren es bei Facebook im Frühjahr laut eines internen Papiers nur 0,04 Prozent. Die Werbepreise sind entsprechend im Keller.

Seite 1:

Facebook verdirbt die Überraschung

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%