WhatsApp-Rivale
Snapchat will angeblich an die New Yorker Börse

Snapchat ist bei jungen Leuten beliebt. Der Rivale von WhatsApp hat für seinen Börsengang einem Insider zufolge die New York Stock Exchange ausgewählt. Der Technologiebörse Nasdaq hätte in diesem Fall das Nachsehen.
  • 0

New YorkDer WhatsApp-Rivale Snapchat hat für seinen Börsengang einem Insider zufolge die New York Stock Exchange ausgewählt. Die traditionsreiche Börse in der US-Finanzmetropole gehört dem Betreiber Intercontinental Exchange. Das Nachsehen hat damit die Technologiebörse Nasdaq.

Der Sprung des Snapchat-Betreibers Snap auf das Parkett wird im März erwartet. Der Konzern hofft auf eine Marktbewertung von bis zu 25 Milliarden Dollar, wie mehrere Insider Reuters zuletzt sagten. Es könnte damit der größte Börsengang eines US-Technologiewerts seit Facebook 2012 werden. Die beteiligten Firmen wollten sich nicht zu den Informationen äußern. Zuerst hatte der Sender CNBC über die Snap-Wahl berichtet.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " WhatsApp-Rivale: Snapchat will angeblich an die New Yorker Börse"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%