Wiederaufstieg in den Dax
Infineon strotzt vor Tatendrang

Was ein Aufstieg in den Dax alles bewirken kann: Der Münchner Chiphersteller Infineon nimmt wieder sein altes Ziel einer Gewinnmarge vor Zinsen und Steuern von zehn Prozent ins Visier. Ziel ist bereits das vierte Quartal des nächsten Geschäftsjahres.
  • 0

HB HAMBURG. "Ich werde weiter Druck machen, sodass es nicht zu lange dauert, bis wir die zehn Prozent erreichen", sagte Vorstandschef Peter Bauer der "Financial Times Deutschland" (Donnerstagsausgabe). Die internen Planungen sehen nach FTD-Informationen vor, dass der Konzern das Ziel bereits im vierten Quartal des nächsten Geschäftsjahres erreicht, also Juli bis September 2010.

Die Deutsche Börse wird auf ihrer heutigen Sitzung aller Voraussicht nach den Wiederaufstieg von Infineon in den Dax beschließen - nur sechs Monate nachdem Infineon rausgeflogen ist. Möglich gemacht hat dies eine Kapitalerhöhung von rund 700 Mio. Euro, die alle Geldsorgen Infineons ausräumte und dem Aktienkurs weiteren Schub verlieh. Bauer und Finanzchef Marco Schröter betonten, dass Infineon trotz des Geldsegens den vor einem Jahr eingeschlagenen Sparkurs fortsetzen wolle. "Kostendisziplin wird uns weiter begleiten", sagte Bauer. Damit versuchen die Manager, Sorgen von Analysten und Investoren zu zerstreuen, Infineon könnte wieder in die frühere, laxere Gangart zurückfallen.

Dafür soll das vor einem Jahr gestartete Programm IFX 10+ noch ausgedehnt werden, dem 3 000 von damals gut 29 000 Stellen zum Opfer fielen. "Unser Ziel ist, das Programm IFX 10+ nochmals nachzuschärfen - damit wir bald nachhaltig profitabel werden", sagte Schröter. Weiterer Stellenabbau sei derzeit aber nicht geplant. Bauer deutete an, dass im Gegenteil die Kurzarbeit demnächst zurückgefahren werden könnte: "Man kann nicht flächendeckend weiter kurzarbeiten, wenn die Nachfrage anzieht."

"Nach der Abarbeitung der großen Themen werden wir uns nun intensiv der höheren Effektivität und Verbesserung unserer Unternehmensprozesse widmen", sagte Bauer. "Wir müssen die zehn Prozent Ergebnismarge auch bei einem geringeren Umsatz erzielen können", sagte Schröter.

Kommentare zu " Wiederaufstieg in den Dax: Infineon strotzt vor Tatendrang"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%