Windows 10
Microsoft nimmt mobilen Markt ins Visier

Das Betriebssystem Windows 10 soll Insidern zufolge über alle Plattformen hinweg laufen können. Berichtet wird zudem von einem neuen Gerät, das Microsoft angeblich am Mittwoch vorstellen wird.
  • 0

RedmondMicrosoft will am Mittwoch weitere Einzelheiten zu seinem neuen Betriebssystem Windows 10 offenlegen. Branchenbeobachter gehen davon aus, dass das Unternehmen mit Windows 10 auch seine App Stores zusammenlegen wird. Denn anders als bei den Vorgängern sollen dann Anwendungen nahtlos über alle Plattformen hinweg – vom Smartphone bis zum PC – ohne große zusätzliche Anpassungen laufen können.

Zudem werde Microsoft voraussichtlich auch einen Hybrid aus Smartphone und Laptop zeigen, berichtete das Techblog „The Information“ unter Berufung auf eine mit den Plänen vertraute Person. Das Gerät solle sich speziell an Unternehmens-Kunden wenden.

Microsoft-Chef Satya Nadella hatte Windows 10 bereits als einen „fundamentalen Sprung in eine neue Generation“ angepriesen. Von dem neuen System als einheitliche Plattform dürfte sich Microsoft vor allem erhoffen, Entwickler auch für seine Windows Phones zu gewinnen. Für sie wäre es kein zusätzlicher Aufwand mehr, etwa eine Notebook-App auch für Smartphones anzubieten.

Bisher verzichten viele Entwickler wegen der geringen Verbreitung auf eine Windows-Phone-Version. Im mobilen Markt liegt Microsofts Windows bisher weit abgeschlagen hinter der Android-Plattform von Google und Apples iOS. Bis 2018 gehen Marktforscher immerhin von einem Marktanteil von 5,6 Prozent aus.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Windows 10: Microsoft nimmt mobilen Markt ins Visier"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%