Yahoo-Aktie schoss in die Höhe
Verwirrung über Yahoo-Microsoft-Gespräche

Verwirrung an der Wall Street: Gestern schoss die Yahoo-Aktie um elf Prozent in die Höhe und keiner wusste warum. Grundlage waren wohl Spekulationen des Nachrichtendienstes TechCrunch über Gespräche von Yahoo mit Microsoft.

HB NEW YORK. Widersprüchliche Berichte über angebliche neue Gespräche zu einer Yahoo-Übernahme durch Microsoft haben am Dienstag an der New Yorker Börse für Wirbel gesorgt. Die Yahoo-Aktie schoss vorübergehend um elf Prozent in die Höhe, nachdem der Branchendienst TechCrunch unter Berufung auf mehrere namentlich nicht genannte Vertreter beider Konzerne von den Kontakten berichtet hatte. Im Fernsehsender CNBC hieß es später jedoch ebenfalls ohne Nennung von Quellen, es sei kein entsprechender Deal auf dem Tisch. Das Yahoo-Papier musste seine Gewinne daraufhin größtenteils wieder abgeben und notierte nur noch rund 1,5 Prozent im Plus.

"Die Leute schenken jeder noch so kleinen Information große Beachtung", erklärte Jeffrey Lindsay von Sanford C. Bernstein das Auf und Ab der Aktie.

In dem TechCrunch-Bericht hieß es: "Die Informationen, die wir haben, sind dünn." Einem Informanten zufolge spreche Microsoft aber über einen Preis, der unter den im Mai zuletzt gebotenen 33 Dollar je Yahoo-Aktie liege. In weiteren Berichten hieß es, die Konzerne sprächen über eine Teilübernahme. Sowohl Microsoft als auch Yahoo lehnten eine Stellungnahme ab. Microsoft hatte mehr als 47 Milliarden Dollar für Yahoo geboten. Der Konzern hatte die Offerte im Mai jedoch zurückgezogen, nachdem Yahoo sie abgelehnt hatte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%