Yell greift nach Transwestern
Gelbe-Seiten-Riese schluckt US-Konkurrenten

Der britische Gelbe-Seiten- Herausgeber Yell will für rund eineinhalb Milliarden Dollar den US-Telefonbuchverlag Transwestern übernehmen.

HB LONDON. Yell teilte am Dienstag in London mit, für Transwestern 1,58 Milliarden Dollar (rund 1,25 Milliarden Euro) in bar zu zahlen. Yell publiziert in Großbritannien das Branchentelefonbuch „Yellow Pages“ und ist in den USA bereits der größte unabhängige Telefonbuchverleger. Transwestern veröffentlicht 332 Telefonbücher in 25 Bundesstaaten und setzte 2004 rund 358 Millionen Dollar um.

Nach der Transwestern-Übernahme wird Yell mehr als die Hälfte seines Umsatzes und fast die Hälfte seines operativen Gewinns in den USA erwirtschaften.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%