Youtube-Rivale Tudou
Absturz beim US-Börsendebüt

Wenig erfolgreich war das Börsendebüt vom chinesischen Youtube-Konkurrenten Tudou. Der Aktienkurs des Videoportals rutschte um 12,5 Prozent ab. Trotz hoher Nutzerzahlen fehlen bislang Gewinne.
  • 0

New YorkChinas zweitgrößtes Online-Videoportal Tudou ist beim Börsendebüt in den USA abgestürzt. Der Kurs des YouTube-Konkurrenten rutschte am Mittwoch an der Technologiebörse Nasdaq im New Yorker Vormittagshandel auf 25,37 Dollar ab und lag damit um 12,5 Prozent unter dem Ausgabepreis. Später erholten sich die Tudou-Anteilsscheine wieder etwas auf 26,60 Dollar. Die Nasdaq tendierte kaum verändert.

Der Kurssturz kam überraschend. Denn trotz der anhaltenden Marktturbulenzen und Vorbehalte gegen chinesische Unternehmen platzierte Tudou seine Aktien im Rahmen der Erwartungen. Es war fraglich, ob Tudou ähnliche Beachtung erhält wie zuletzt die Internetkonzerne LinkedIn und Pandora Media bei ihren Neuemissionen. Das Interesse an US-notierten Konzernen aus der Volksrepublik ist nach zahlreichen Bilanzierungsskandalen abgeflaut. Auch Tudou war davon betroffen. Hinzu kommen Bedenken über die Entwicklung der US-Konjunktur sowie Europas Schuldenkrise, die für schlechte Stimmung an den Aktienmärkten sorgen.

Tudou sammelte mit seinem Sprung auf das Handelsparkett 174 Millionen Dollar ein. Wie bei ausländischen Unternehmen üblich gab die chinesische Firma Hinterlegungsscheine aus, sogenannte American Depositary Receipts (ADRs). In Falle Tudous waren es sechs Millionen Stück.

Die Einnahmen will der Rivale des chinesischen Marktführers Youku.com nutzen, um seine Internet-Bandbreite zu verbessern, mehr Inhalte anzubieten und das Betriebskapital zu erhöhen. Ein Kauf durch Chinas Suchmaschinenanbieter Baidu oder Youku scheint damit vom Tisch. Künftige Großaktionäre sind neben dem Tudou-Chef Gary Wang Singapurs Staatsfonds Temasek. Der Börsengang wird von der Credit Suisse, der Deutschen Bank sowie Oppenheimer begleitet.

Die vor sechs Jahren gegründete Firma bietet wie der zum Google-Konzern gehörende Rivale YouTube eine Plattform an, über die Benutzer Videos hochladen, mit anderen teilen und bewerten können. Geld macht Tudou vor allem mit dem Verkauf von Werbung. Zudem bietet der Konzern Kunden wie China Mobile einen mobilen Zugang zu seinen Seiten an. Seit seiner Gründung ist Tudou immer beliebter geworden. Ende Juni zählte das Portal mehr als 90 Millionen Nutzer. Trotz deutlicher Umsatzsteigerungen hängt Tudou allerdings in den roten Zahlen fest. Im abgelaufenen Geschäftsquartal belief sich der Verlust auf 52 Millionen Dollar.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Youtube-Rivale Tudou: Absturz beim US-Börsendebüt"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%