Zahlen für das erste Quartal 2007
Texas Instruments punktet trotz Gewinnrückgang

Wegen Inventarproblemen sind Umsatz und Gewinn beim weltgrößten Handychip-Hersteller Texas Instruments (TI) zurückgegangen. Die Markterwartungen hat das US-Unternehmen aber dennoch übertroffen.

HB NEW YORK. Wie der Konzern am Montag nach Börsenschluss mitteilte, fiel der Nettogewinn im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um etwa 70 Mill. auf 516 Mill. Dollar. Je Aktie lag der Gewinn bei 0,35 Dollar und damit über den Erwartungen der Analysten, die im Schnitt mit nur 0,31 Dollar je Aktie gerechnet hatten. Der Umsatz ging um vier Prozent auf 3,19 Mrd. Dollar zurück. Hier hatten die Analysten 3,15 Mrd. Dollar erwartet. Für das zweite Quartal rechnet TI mit einem Gewinn je Aktie zwischen 0,39 und 0,45 Dollar.

Die TI-Aktie legte im nachbörslichen Handel um knapp acht Prozent auf 35,07 Dollar zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%