Zahlen für das zweite Quartal
LG-Philips LCD kommt aus den Miesen

LG-Philips LCD, der zweitgrößte Hersteller von Flachbildschirmen, ist aus den roten Zahlen gekommen. Nach einem schlechten Ergebnis im ersten Quartal hat das Unternehmen im zweiten Quartal ein Plus verbucht.

HB SEOUL. Als Grund nannte das Unternehmen unter anderem die wieder etwas gestiegenen Preise für seine 17-Zoll-Monitore. Auch die höhere Nachfrage nach diesen Bildschirmen habe zu dem Ergebnis beigetragen, teilte das Gemeinschaftsunternehmen der südkoreanischen LG Electronics und Philips aus den Niederlanden am Montag bei der Vorlage der Quartalszahlen mit.

Für die zweite Jahreshälfte rechnet das Unternehmen mit einer Fortsetzung der Erholung der Preise für LCDs, des gängigsten Typs von Flachbildschirmen für Fernsehgeräte und PCs.

Im abgelaufenen zweiten Quartal per Ende Juni habe sich ein Nettogewinn von 41 Milliarden Won (rund 32,4 Millionen Euro) ergeben, hieß es weiter. Analysten hatten im Schnitt mit einem Gewinn von lediglich 15 Milliarden Won gerechnet. Im Vorjahr hatte LG-Philips LCD im selben Zeitraum einen Rekordgewinn von 701 Milliarden Won verbucht, als die Preise für LCDs Rekordstände markiert hatten. Im ersten Quartal dieses Jahres hatte sich dann wegen des drastischen Preisrückgangs ein Verlust in Höhe von 79 Milliarden Won ergeben. Der Umsatz lag im zweiten Quartal bei 2,3 Billionen Won nach 2,33 Billionen Won im Vorjahreszeitraum und 2,06 Billionen Won im ersten Quartal.

„Wir erwarten einen prozentual einstelligen Anstieg bei LCD-Preisen bis zum Ende des dritten Quartals und die Geschäftsaussichten dürften sich im Jahresverlauf auch verbessern“, teilte das Unternehmen mit. Im dritten Quartal sollen die Auslieferungen zwischen 10 und 20 Prozent im Vergleich zum zweiten Quartal steigen. Für das vierte Quartal rechnet das Unternehmen mit einer Verknappung des Angebots von Flachbildschirmen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%