Zahlen fürs dritte Quartal
Amazon hat Durchhänger

Wegen der Kosten eines Rechtsstreits hat der weltgrößte Buchhändler Amazon im dritten Quartal 2005 so wenig verdient wie seit zwei Jahren nicht mehr.

HB LOS ANGELES. Der niedrige Gewinn war aber nicht die einzige Enttäuschung für die Anleger. Bei der Vorlage des Zwischenergebnisses am Dienstag nach Börsenschluss senkte Amazon seine Umsatzprognose für das laufende vierte Quartal - und für das extrem wichtige Weihnachtsgeschäft. Die Aktien des Unternehmens verloren nachbörslich fast 8 Prozent. Die schlechten Nachrichten kommen zu einem Zeitpunkt, da Amazon versucht, den Umsatz mit Preissenkungen anzukurbeln, um damit dem wachsenden Wettbewerbsdruck zu begegnen.

Der Nettogewinn im dritten Quartal fiel im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 54 auf 30 Millionen Dollar. Je Aktie bedeutet das einen Rückgang von 13 auf 7 Cent. Analysten hatten mit 9 Cent gerechnet und waren entsprechend enttäuscht. Doch hatten die meisten von ihnen nicht die Kosten von 40 Millionen Dollar zur Beilegung eines Rechtstreits einkalkuliert. Ohne die Sonderposten lag der Gewinn bei 16 Cent je Aktie und damit über den Markterwartungen von 15 Cent. Der Umsatz legte im Rahmen der Erwartungen zu. Er stieg um 27 Prozent auf 1,9 Milliarden Dollar. Analysten hatten im Schnitt mit 1,84 Milliarden Dollar gerechnet.

Neben dem Ausblick zeigten sich Analysten auch mit der Bruttogewinnmarge des Unternehmens unzufrieden. Sie habe mit 5,9 Prozent ohne Sonderposten unter seinen Erwartungen gelegen, erklärte Anthony Noto von Goldman, Sachs & Co. Zudem sei es die niedrigste Bruttogewinnmarge, die Amazon seit mehr als sieben Quartalen präsentiert habe.

Die Umsatzprognose wird Amazon-Finanzchef Tom Szkutak zufolge von dem Erstarken des Dollar belastet, was das Geschäft in Übersee belaste. Für das laufende vierte Quartal erwartet das Unternehmen einen Umsatz zwischen 2,86 Milliarden Dollar und 3,16 Milliarden Dollar. Analysten gehen im Schnitt von 3,08 Milliarden Dollar aus.

Für das Gesamtjahr rechnet Amazon mit einem Umsatz von 8,37 bis 8,67 Milliarden Dollar. Analysten erwarten 8,38 bis 8,69 Milliarden Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%