Zahlen fürs dritte Quartal
Astra-Betreiber SES fiebert HDTV entgegen

Der weltweit führende Satellitenkonzern und Astra-Betreiber SES Global hat auch im dritten Quartal 2005 bei Umsatz und Gewinn deutlich zugelegt. Mit dem hochauflösenden Fernsehen soll das Geschäft noch besser laufen.

dpa-afx LUXEMBURG. Umsatz stieg von Juli bis September im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 21 Prozent auf 313 Mill. Euro, teilte das Unternehmen am Montag in Luxemburg mit. Der Gewinn vor Steuern wuchs um 39 Prozent auf 142 Mill. Euro. SES erwartet für dieses und das kommende Jahr weiterhin einen Umsatzzuwachs im zweistelligen Bereich.

"Wir konnten den Erfolg des ersten Halbjahres fortsetzen", sagte SES-Chef Romain Bausch. Neben dem Ausbau des Kerngeschäfts, der Satelliten-Infrastruktur, sei es sei gelungen, neue profitable Umsatzquellen zu schaffen, sagte er. Dazu zähle etwa die Einführung neuer Dienstleistungsplattformen für Videodienste. Das interaktive System blucom, das Mobilfunktelefone von Kunden nutzt, um interaktive TV-Dienste zu übertragen, sei bei Fernsehsendern vor allem in Deutschland auf "erhebliches Interesse" gestoßen.

Im Dezember werde ein neuer Satellit für mobile Dienste ins All starten. Ab 2006 soll er Internetzugänge und Telefonverbindungen für Fluggäste in Boeing-Maschinen zwischen Amerika und Ostasien/Australien bereitstellen. Noch macht SES 80 Prozent des Umsatzes mit der Übertragung von audiovisuellen Programmen.

Große Wachstumspotenziale sieht SES Astra beim hochauflösenden Fernsehen (HDTV). Mehrere Abschlüsse für Übertragungen etwa mit dem britischen Konzern Bskyb seien unterzeichnet worden. In Europa planten immer mehr Sender die Einführung von HD-Programmen, hieß es. Prosiebensat.1 sei bereits Ende Oktober an den Start gegangen. Premiere werde im Dezember, Bskyb Anfang 2006 beginnen.

Im bisherigen Jahresverlauf stieg der Umsatz nach Angaben von SES gegenüber dem Vorjahr um 13 Prozent auf 922 Mill. Euro. Der Vorsteuergewinn kletterte um 18 Prozent auf 376 Mill. Euro.

In Europa werden derzeit rund 102 Mill. Kabel- und Satellitenhaushalte über 13 Astra-Satelliten mit Fernsehprogrammen versorgt. Insgesamt 1 400 Programme werden übertragen. In den USA betreibt das Luxemburger Unternehmen die Americom-Satelliten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%