Zahlen fürs dritte Quartal
Auslandsgeschäft treibt Yahoo

Der weltgrößte Internetkonzern Yahoo hat im dritten Quartal bei Umsatz und Gewinn die Analysten positiv überrascht.

HB SAN FRANCISCO. Nach dem guten Ergebnis erhöhte das im kalifornischen Sunnyvale ansässige Unternehmen seine Erwartungen für Umsatz und operativen Gewinn für den Rest des Jahres. Den Nettogewinn im Berichtszeitraum bezifferte das Unternehmen am Dienstag nach US-Börsenschluss auf 254 Millionen Dollar oder 17 Cent je Aktie. Im Vorjahreszeitraum hatte der Gewinn knapp darunter bei 253 Millionen Dollar gelegen. Der Vorjahresgewinn schloss allerdings Sondererträge von 9 Cent je Aktie aus dem Verkauf von Google-Anteilen ein. Der Umsatz kletterte den Angaben zufolge um 42 Prozent auf 932 Millionen Dollar. Analysten hatten im Schnitt weniger erwartet: einen Gewinn von 14 Cent je Aktie und einen Umsatz von 917 Millionen Dollar.

„Das sieht solide aus“, sagte Analyst Troy Mastin von William Blair & Co. Er bezeichnete die Zahlen von Yahoo als einen positiven Indikator für die gesamte Internet-Werbebranche und insbesondere für den Internet-Suchmaschinenbetreiber Google, der am Donnerstag Zahlen vorlegen soll.

Für das Gesamtjahr rechnet Yahoo nun mit einem Umsatz zwischen 3,66 und 3,71 Milliarden Dollar. Für das laufende vierte Quartal stellte Yahoo den Anlegern bei 1,03 bis 1,08 Milliarden Dollar Umsatz einen operativen Gewinn zwischen 452 und 482 Milliarden Dollar in Aussicht. Damit würde das Unternehmen die Erwartungen der Analysten an der Wall Street erfüllen. Diese hatten im Schnitt mit 465,8 Millionen Dollar operativen Gewinn bei 1,06 Milliarden Dollar Umsatz gerechnet.

Im dritten Quartal wuchs der Umsatz im internationalen Geschäft mit 62 Prozent deutlich schneller als der im Heimatmarkt USA mit 41 Prozent. Das internationale Geschäft konnte auch seinen Beitrag zum operativen Gewinn mehr als verdoppeln, während im US-Geschäft operativ nur 37 Prozent mehr verdient wurden.

Die Aktien von Yahoo legten nachbörslich 15 Cent auf 33,85 Dollar zu und machten damit einen Teil der Kursverluste im Dienstagshandel an der Technologiebörse Nasdaq wett. Dort hatten sie 46 Cent eingebüßt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%