Zahlen fürs dritte Quartal
Minicomputer-Bauer Kontron nicht so gut wie erhofft

Der Minicomputer-Hersteller Kontron hat im dritten Quartal dank der guten Auftragslage Umsatz und Ergebnis wieder gesteigert. Dennoch blieb das Unternehmen leicht hinter den Erwartungen des Marktes zurück.

dpa-afx ECHING. Der Umsatz sei von 64,3 Mill. Euro im Vorjahreszeitraum auf 73,5 Mill. Euro gestiegen, teilte das im TecDax notierte Unternehmen am Donnerstag in Eching bei München mit. Von dpa-AFX befragte Analysten hatten im Schnitt mit 76,92 Mill. Euro gerechnet.

Nach einem Gewinnrückgang im zweiten Quartal steigerte das Unternehmen sein operatives Ergebnis wieder, allerdings auch weniger stark als erwartet. Vor Zinsen und Steuern lag das Ergebnis (Ebit) bei 5,8 Mill. Euro nach 4,4 Mill. im Vorjahreszeitraum. Die Experten hatten indes im Schnitt mit 6,1 Mill. Euro gerechnet. Der Überschuss hingegen kletterte von 2,9 auf 4,2 Mill. Euro und lag damit leicht über den Vorhersagen von gut vier Mill. Euro. Der Auftragsbestand stieg um 38,3 Mill. auf 140,2 Mill. Euro. Um den Auftragsbestand bewältigen zu können, kündigte Kontron den Ausbau der Produktionskapazitäten vor allem in Asien an.

Angesichts der guten Nachfrage sei damit zu rechnen, dass Umsatz und Ergebnis im vierten Quartal weiter steigen, teilte Kontron weiter mit. Das Ebit soll stärker als zehn Prozent zulegen. Für das Gesamtjahr bestätigte das Unternehmen die Ebit-Prognose in Höhe von 23 Mill. Euro. Der Umsatz soll bei rund 300 Mill. Euro liegen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%