Zahlen fürs dritte Quartal
Philips verblüfft die Experten

Philips hat im dritten Quartal den Gewinn bei anziehenden Umsätzen stärker gesteigert als von Analysten erwartet. Das Unternehmen zeigte sich nach Vorlage der Zahlen am Montag sich zuversichtlich, die Jahresziele zu erreichen.

HB EINDHOVEN. Der Gewinn sei von 1,172 Mrd. Euro auf 1,436 Mrd. geklettert, teilte der im Eurostoxx 50 notierte Elektronikkonzern am Montag in Eindhoven mit. Es habe erneut einen positiven Sondereffekt in Höhe von 1,086 Mrd. Euro gegeben, vor allem aus Verkäufen von Randgeschäften. Im Vorjahreszeitraum lag dieser bei 635 Mill. Euro. Analysten hatten mit einem Gewinn von lediglich 1,255 Milliarden Euro gerechnet.

Der Umsatz legte um 5 Prozent auf 7,626 Mrd. Euro zu. Hier hatten die Analysten einen Rückgang um 2,3 Prozent prognostiziert. Beim operativen Gewinn verzeichnete das Unternehmen ein Minus von 1,019 Mrd. Euro auf 442 Mill. Euro. Experten hatten einen stärkeren Rückgang auf 244 Mill. Euro erwartet, weil im Vorjahr ein Teil der Einmalerlöse auch in den operativen Gewinn geflossen waren.

Philips ist nach Einschätzung des Chefs Gerard Kleisterlee dank einer soliden Entwicklung und verbesserten Profitabilität auf Kurs, die Jahresziele zu erreichen. Im dritten Quartal legte der Umsatz in allen Sparten zu. Zudem schrieben alle Bereiche schwarzen Zahlen.

In der Halbleitersparte rechnet Philips zwischen Oktober und Dezember mit einem Umsatzanstieg, der im Rahmen des dritten Quartals liegt. Gemessen in Dollar dürfte der Erlös in der Sparte demnach wieder um rund 7 Prozent zulegen. Insgesamt sieht Philips zum Abschluss des Jahres erneut ein "solides" Quartal.

Philips bestätigte zudem die Renditeziele für 2006. Demnach soll die operative Marge bis Ende des kommenden Jahres auf 7 bis 10 Prozent zulegen. In den ersten neun Monaten 2005 habe der operative Gewinn mit 782 Mill. Euro knapp 3,7 Prozent des Umsatzes betragen.

"Das Umsatzwachstum im Bereich der Unterhaltungselektronik ist für uns die positive Überraschung", sagte Analyst Eric de Graaf von Petercam. "Das gilt umso mehr, dass Philips offenbar Marktanteile hinzugewonnen hat." Petercam empfiehlt die Aktie weiter zum Kauf und bestätigte das Kursziel mit 26,50 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%