Zahlen fürs dritte Quartal
Telegate stagniert

Bei der zweitgrößten deutschen Telefonauskunft Telegate treten die Umsätze vor allem auf dem Heimatmarkt auf der Stelle.

dpa-afx MÜNCHEN. Im dritten Quartal seien die Konzernerlöse allein wegen der Impulse aus dem Ausland leicht von 35,4 auf 36,0 Mill. Euro gestiegen, teilte die Telegate AG (Martinsried bei München) am Donnerstag mit. Im dominierenden Inlandsgeschäft gab es dagegen keine Zuwächse. In den ersten neun Monaten lagen die Erlöse so nahezu unverändert bei 105,7 Mill. Euro.

Das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) verbesserte Telegate in den ersten neun Monaten um elf Prozent auf 31,3 Mill. Euro. Für das Schlussquartal rechnet das Unternehmen aber mit Anlaufkosten für den Ausbau des Auslandsgeschäfts. Im Gesamtjahr werde daher ein operatives Ergebnis von mindestens 35 Mill. Euro erwartet. Im vergangenen Jahr lag das Ebitda bei 30,9 Mill. Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%