Zahlen fürs erste Halbjahr
Lycos macht weniger Minus

Das Internetportal Lycos Europe hat im ersten Halbjahr seinen Verlust nahezu halbiert. Die Verantwortlichen machen sich Hoffnung, 2006 schwarze Zahlen zu schreiben.

HB FRANKFURT. Der Verlust vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) sei um 46 Prozent auf 11,7 Millionen Euro gesunken, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Unter dem Strich sei ein Minus von 16,5 Millionen Euro angefallen. Der Umsatz sei um 29 Prozent auf 61,5 Millionen Euro gestiegen.

Hauptsächlich die Konsolidierung der 2004 erworbenen Tiscali Schweden habe der Internetzugangs-Sparte zu einer Umsatzsteigerung um 73 Prozent auf 20,8 Millionen Euro verholfen. Der Bereich kostenpflichtige Dienste trug mit einem Wachstum um 50 Prozent ebenfalls 20,8 Millionen Euro zum Gesamtumsatz bei.

Im Werbegeschäft sei der Umsatzrückgang nicht mehr so hoch ausgefallen wie noch in den ersten drei Monaten, als die Erlöse um 15 Prozent eingebrochen waren. Die Werbeumsätze lagen im ersten Halbjahr insgesamt bei 19,2 Millionen Euro um acht Prozent tiefer als im Vorjahreszeitraum.

2005 hat sich das Unternehmen nach eigenen Angaben einem strengen Sparkurs unterzogen. Lycos will jährlich rund 30 Millionen Euro einsparen, die volle Summe soll 2006 erreicht werden. Dann will Lycos auch die Gewinnschwelle erreichen, wie das Unternehmen Anfang des Jahres angekündigt hat.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%