Zahlen fürs erste Quartal 2005/2006
Kabel Deutschland setzt auf Digital-TV

Deutschlands größter Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland hat im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2005/2006 dank neuer Kunden sein Ergebnis verbessert.

HB MÜNCHEN. „Die aktuellen Geschäftszahlen und der positive Wachstumstrend bei Umsatz, Gewinn und Kunden für unsere neuen Produkte zeigen, dass unsere Strategie greift“, sagte Unternehmenschef Roland Steindorf am Montag. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum stiegen der Umsatz den Angaben zufolge um 2,9 Prozent auf 266,8 Millionen Euro. Unter dem Strich blieben dem Unternehmen, das den Investmentgesellschaften Apax, Providence Equity und Goldman Sachs Capital Partners gehört, 14,7 Millionen Euro.

Vor einem Jahr hatte Kabel Deutschland noch 11,7 Millionen Euro Verlust erwirtschaftet. Werbe- und Marketingkosten für neue digitale Programmangebote sowie den Ausbau von schnellen Internetzugängen hatten den Kabelnetzbetreiber damals belastet, hieß es vom Unternehmen.

Kabel Deutschland betreibt Kabelnetze in 13 Bundesländern und versorgt 9,6 Millionen Haushalte. Von April bis Juni gewann Kabel Deutschland 43 000 Kunden für seine digitalen Programmpakete. Im Vergleich zum Vorjahr habe sich die Zahl der Digitalkunden damit auf 267 000 verdreifacht. Den schnellen Internetzugang (DSL) über das Fernsehkabel hatten Ende Juni 15 200 Kunden abonniert. Anfang September soll ein englischsprachiges Programmpaket starten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%