Zeitungsbericht
Brüssel könnte Intel Marktmacht-Missbrauch vorwerfen

Die EU-Kommission hat einem Zeitungsbericht zufolge genug Informationen gesammelt, um dem weltgrößten Chiphersteller Intel einen Missbrauch seiner Marktposition vorzuwerfen.

dpa NEW YORK. Bisher seien die Pläne für ein formelles Vorgehen allerdings noch in internen Prüfungen, berichtete das „Wall Street Journal“ am Mittwoch unter Berufung auf informierte Personen. Es werde erwartet, dass EU-Wettbewerbskommissarin Neelie Kroes bis Jahresende über weitere Schritte in der seit fünf Jahren andauernden Untersuchung entscheidet.

Intel-Konkurrent AMD hatte dem Marktführer vorgeworfen, Computerhersteller mit unlauteren Mitteln von einem Wechsel des Chipanbieters abgehalten zu haben. Intel weist die Anschuldigungen zurück. Die EU-Kommission hatte im Juli 2005 Intel-Büros in Europa durchsuchen lassen. AMD nahm in den vergangenen Monaten Intel verstärkt Marktanteile ab.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%