Zeitungsbericht
China Mobile plant angeblich Milliardenofferte für Millicom

HB HONGKONG. Der in Hongkong ansässige weltgrößte Mobilfunkbetreiber China Mobile wird einem Zeitungsbericht zufolge vermutlich 4 Mrd. Dollar für Anteile an dem Konkurrenten Millicom International Cellular bieten.

Die Investmentbank Merrill Lynch berate das Mutterunternehmen von China Mobile bei dem Geschäft, meldete die „South China Morning Post“ am Dienstag. Eine endgültige Entscheidung könnte in in zwei Wochen fallen.

In der vergangenen Woche hatte ein Sprecher von China Mobile einen ähnlichen Bericht der „Financial Times“ dementiert. Die „South China Morning Post“ meldete dessen ungeachtet, entsprechende Gespräche gebe es bereits seit dem vergangenen Jahr. Das Blatt berief sich auf Quellen in Großbritannien und Hongkong.

Millicom, das von der schwedischen Telekommunikations- und Mediengruppe Kinnevik kontrolliert wird, sucht zusammen mit der Investmentbank Morgan Stanley eine strategische Neuausrichtung, wie Unternehmenssprecher Andrew Best kürzlich bestätigte. Millicom hat mehr als neun Millionen Kunden in 16 Ländern Lateinamerikas, Afrikas und Asiens. China Mobile hat nach eigenen Angaben rund 261 Millionen Kunden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%