Zeitungsmeldung
Google ist offenbar an Doubleclick interessiert

Die Online-Marketingfirma Doubleclick steht zum Verkauf. Auch der US-Softwareriese Microsoft zeigt Interesse. Doch nun ist ihm Konkurrenz erwachsen: Laut einer Zeitung will Google mitbieten.

HB NEW YORK. Google treibe mit seiner Offerte den Verkaufspreis deutlich nach oben, berichtete das „Wall Street Journal“ am Montag unter Berufung auf mit der Situation vertraute Kreise. Die Wahrscheinlichkeit, dass Microsoft den Bieterwettstreit gewinne, sei gesunken, seit der potenzielle Preis auf über 2 Mrd. Dollar gestiegen sei. Von Google äußerte sich niemand zu dem Bericht.

Auch Yahoo und AOL von Time Warner hätten bereits Gespräche mit Doubleclick geführt. Ob AOL noch im Rennen ist, sei jedoch unklar, hieß es in dem Zeitungsbericht.

Doubleclick gehört mehrheitlich der US-Beteiligungsgesellschaft Hellman & Friedman, die sich von dem Verkauf angeblich mindestens 2 Mrd. Dollar erwartet. Mitte 2005 hatte sie Doubleclick für 1,1 Mrd. Dollar erworben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%