Zeremonie zu einer Vertragsunterzeichnung am Dienstag
US-Firmen stehen wohl vor Milliardenaufträgen aus China

Handy-Hersteller Motorola, Chip-Produzent Intel und Kommunikationsausrüster UTStarcom stehen vor der Unterzeichnung von Lieferverträgen über mehr als zwei Milliarden Dollar an Chinas größte Telefon- und Computerfirmen. Dies verlautete am Montag aus Kreisen, die mit dem Geschäft vertraut sind.

HB CHICAGO. Als Teil dieses Geschäfts werde Motorolas Mobilfunksparte am Dienstag in Washington zwei Verträge mit einem Volumen von mehr als einer Milliarde Dollar bekannt geben, und zwar mit den chinesischen Mobilfunkanbietern Unicom Ltd. und China Mobile. Der Kommunikationsausrüster UTStarcom Inc. werde zudem einen Vertrag mit China Telecom Corp. Ltd bekannt geben, hieß es. Dieser habe ein Volumen von 200 Mill. Dollar.

Wie weiter verlautete werde Intel Corp. zwei Verträge mit dem chinesischen Computerhersteller Legend Group Ltd., auch als Lenovo bekannt, und mit der Founder Technology Group bekannt geben. Informationen über das Vertragsvolumen waren zunächst nicht bekannt.

Vertreter von Motorola, UTStarcom und Intel bestätigten, dass es eine Zeremonie zu einer Vertragsunterzeichnung am Dienstag in Washington geben soll, lehnten aber jeden weiteren Kommentar ab.

An der Zeremonie sollen nach Angaben des Verbandes der Telekommunikationsindustrie auch Vertreter weitere Zulieferer teilnehmen, darunter Lucent Technologies Inc. , die kanadische Nortel Networks Corp. , Cisco Systems Inc. und das schwedische Unternehmen Ericsson.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%