Zu wenig Arbeitsplätz
Nokia droht Rückzahlung von Subventionen

Der Handyhersteller Nokia hat laut NRW-Wirtschaftsministerium weniger Arbeitsplätze in seinem Bochumer Werk geschaffen als zugesagt. Jetzt droht die Rücxkzahlung von Subventionen in Millionenhöhe.

HB DüSSELDORF. Dem Handyhersteller Nokia droht eine Rückzahlung millionenschwerer Subventionen für sein vor der Schließung stehendes Bochumer Werk. Der finnische Konzern habe die im Gegenzug zu den öffentlichen Subventionen zugesagte Zahl von Vollzeit- Arbeitsplätzen um mehr als 300 Stellen unterschritten, sagte ein Sprecher des Wirtschaftsministeriums in Düsseldorf am Freitag. Das Ministerium wolle Mitte kommender Woche entscheiden, ob und wie viel Subventionen von dem finnischen Konzern zurück gezahlt werden müssten. Wirtschaftsministerin Christa Thoben hatte bereits gesagt, dass das Land Beihilfen von bis zu 41 Mill. Euro zurückfordern könnte.

Nach einem Bericht der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“ soll Nokia das Soll von 2860 Arbeitsplätzen im Jahr 2002 um 318, im Jahr 2003 um 368 und 2004 um 347 Stellen unterschritten haben.

Nokia hatte angekündigt, bis Jahresmitte die Produktion von Bochum aus Kostengründen zum größten Teil in ein neues Werk in Rumänien verlegen zu wollen. Bei Arbeitnehmervertretern und Politik stößt die Entscheidung auf harsche Kritik.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%