Zukauf im Funkchip-Bereich
Apple kauft Chip-Spezialist Passif

Der amerikanische IT-Gigant erweitert sein Imperium: Apple hat den Funkchip-Spezialisten Passif Semiconductor erworben – und nährt damit die Spekulationen um neue Produkte.
  • 0

CupertinoDie Spekulationen über eine Computer-Uhr oder andere tragbare Geräte von Apple bekommen neue Nahrung: Der iPhone-Konzern kaufte einen Spezialisten für besonders stromsparende Funkchips. Das Unternehmen bestätigte am Freitag lediglich den Kauf des kalifornischen Start-ups Passif Semiconductor, ohne weitere Angaben zu machen.

Passif Semiconductor ist auf Funkchips spezialisiert, die zum Beispiel in elektronischem Fitness-Zubehör eingesetzt werden können. Die Firma setzt dabei auf eine besonders stromsparende Version des Bluetooth-Funks als Übertragungsformat. Diese Technologie könnte aber auch für kontaktlose Bezahlsysteme eingesetzt werden.

Apple entwirft für seine mobilen Geräte bereits seit längerem eigene Prozessoren auf Basis der Technologien des britischen Chipentwicklers ARM. Schon 2008 kaufte der Konzern dafür die ebenfalls auf stromsparende Chips spezialisierte Firma P.A. Semi und zwei Jahre später den Chipentwickler Intrinsity aus Texas.

Die Passif-Übernahme liege bereits einige Monate zurück, schrieb die amerikanische Technologie-Journalistin Jessica Lessin, die als erste von dem Deal berichtete.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Zukauf im Funkchip-Bereich: Apple kauft Chip-Spezialist Passif"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%