Zustimmung der Netzeigner ist einzuholen
Debitel-Verkauf in Kürze erwartet

Angeblich steht der Verkauf des Mobilfunkproviders Debitel an den Finanzinvestor Permira kurz bevor. Es gebe keine Hindernisse mehr, die Permira auf der Zielgrade noch ins Straucheln bringen könnten, berichtete die Tageszeitung „Die Welt“ am Montag.

HB BERLIN/STUTTGART. Sprecher von Debitel und Permira wollten sich dazu nicht äußern. Es seien nur noch eine Reihe von rechtlichen Fragen zu klären, schrieb das Blatt. Im Vordergrund stehe dabei vor allem das Interventionsrecht der Netzeigner bei einem Eigentümerwechsel. Die Tochter von Swisscom vermarktet unter ihrem Namen Mobilfunkverträge für die Anbieter T-Mobile, Vodafone sowie die zu KPN gehörende E-Plus.

Vor einem Verkauf muss sich der Schweizer Telekomkonzern die Zustimmung der drei Netzeigner einholen. Im Zweifelsfall haben sie das Recht, ihre Kunden zurückzufordern, hieß es. Laut früheren Angaben von Swisscom existieren keine Pläne, Kunden an die Netzeigner zurückzuverkaufen.

Debitel ist mit rund 10 Millionen Kunden der größte netzunabhängige Mobilfunkanbieter Deutschlands. Nach Einschätzung von Analysten hat das Stuttgarter Unternehmen einen Wert von rund einer Milliarden Euro.

Permira war im vergangenen Jahr einer Studie der Unternehmensberatung Boston Consulting Group (BCG) zufolge mit mehr als sechs Milliarden Euro der größte Finanzinvestor in Deutschland. Die Gesellschaft ist unter anderem am TV-Abosender Premiere beteiligt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%