ZVEI-Zahlen
Export bleibt tragende Säule

Nach Einschätzung des Branchenverbandes ZVEI zieht der deutsche Markt für elektronische Bauelemente erst im kommenden Jahr wieder deutlich an.

HB MÜNCHEN. 2005 werde das Geschäft mit elektronischen Bauelementen lediglich um ein Prozent auf 17,4 Mrd. Euro und nicht wie im Frühjahr erwartet um drei Prozent zulegen, teilte der Zentralverband Elektrotechnik- und Elektroindustrie (ZVEI) am Dienstag bei der Messe Productronica in München mit. „Erst im kommenden Jahr wird sich der Markt mit einem Wachstum von fast fünf Prozent erholen können“, sagte der Vorsitzende des zum ZVEI gehörenden Fachverbandes Electronic Components and Systems, Peter Bauer. „Nach wie vor leidet unsere Branche unter dem schwachen Inlandsgeschäft“, erklärte zudem ZVEI-Hauptgeschäftsführer Gotthard Graß.

Damit würde Deutschland zwar die Prognosen für den europäischen Markt übertreffen, aber hinter dem weltweiten Wachstum liegen. ZVEI erwartet weltweit 2006 ein Anziehen des Geschäfts um 6,8 Prozent auf 368 Mrd. $. In Europa werde das Plus voraussichtlich vier Prozent betragen.

Größten Anteil an der Branche haben die Halbleiter, die im nächsten Jahr getrieben von der Industrie- und Kfz-Elektronik um in Deutschland knapp sechs Prozent wachsen sollen. Dieses Jahr wird bei den Halbleitern mit 11,5 Mrd. Euro nur ein Plus von 1,3 Prozent verzeichnet, ein deutlicher Rückgang gegenüber dem Wachstum von rund elf Prozent im letzten Jahr.

Stark rückläufig war der Bedarf der Telekommunikationsbranche. „Produktion wurde aus Deutschland abgezogen und nach Asien verlagert“, sagte Bauer mit Verweis auf den Verkauf des Handy-Geschäfts des Siemens-Konzerns an das taiwanische Unternehmen BenQ. 2005 werde das Segment Telekommunikation ein Umsatzminus von knapp acht Prozent auf 3,4 Mrd. Euro verzeichnen.

Der Export bleibe auch 2006 eine tragende Säule, doch stagniere der private Verbrauch unverändert. Immerhin zeichne sich eine moderate Belebung bei den Ausrüstungsinvestitionen in Deutschland ab. „Wir gehen im kommenden Jahr von einem gut zweiprozentigen Umsatzwachstum aus“, sagte der ZVEI-Hauptgeschäftführer.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%