Zwischenbilanz
Hifi- und Heimkino-Liebhaber verhelfen Logitech zu neuen Rekorden

Der Schweizer Computerzubehör-Konzern Logitech hat im zweiten Quartal des Geschäftsjahrs 2006/2007 abermals Rekorde eingefahren. Speziell das Geschäft mit Audio und Video läuft excellent. Deshalb hat sich Logitech in dem Bereich auch durch eine Übernahme verstärkt.

HB ROMANEL. Der Reingewinn des zweiten Quartals belief sich auf 49 Mill. Dollar – 36 Prozent mehr als in der Vorjahresperiode. Das teilte das Unternehmen am Donnerstag in in Romanel-sur-Morges im Kanton Waadt mit. Analysten hatten im Schnitt mit lediglich 38,1 Mill. Dollar Gewinn gerechnet. Den Betriebsgewinn wies Logitech mit 57 Mill. Dollar aus.

Beim Umsatz konnte Logitech zum 32. Mal in Serie ein zweistelliges Wachstum vorweisen und zwar um 19 Prozent auf 502 Mill. Dollar. Im Einzelhandel steigerte Logitech seine Verkäufe um 21 Prozent. Logitech ist vor allem für seine Computermäuse bekannt, stellt aber auch weiteres Zubehör wie Lautsprecher her. Bei den Audio- und Videosystemen wächst Logitech momentan besonders stark – 43 beziehungsweise 21 Prozent im abgelaufenen Quartal. Grundsätzlich laufen kabellose Geräte sehr gut.

In der Audio-Sparte verstärkt sich Logitech mit der Übernahme eines kalifornischen Unternehmens, das Musiksysteme entwickelt. Der Zukauf von Slim Devices, den das Unternehmen zeitgleich mit der Zwischenbilanz verkündete, kostet 20 Mrd. Dollar. Die Firma ist auf netzwerkbasierte Systeme für digitale Musik spezialisiert.

Logitech-Präsident und -Konzernvorsitzender Guerrino Di Luca sprach laut der Mitteilung von herausragenden Ergebnissen. Besonders erfreulich sei, dass die Bruttomarge im zweiten Quartal deutlich verbessert worden sei.

Entsprechend revidiert Logitech seine Ziele für das ganze Jahr nach oben. Beim Umsatz will man nun um 17 statt wie bisher um 15 Prozent wachsen; und beim Betriebsergebnis setzt sich der Konzern ein markant höheres Wachstumsziel von 20 bis 25 Prozent statt von 15 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%