Zwischenbilanz
Umbau drückt ST Microelectronics ins Minus

Der größte europäische Chiphersteller Stmicroelectronics hat im zweiten Quartal wegen Umstrukturierungskosten einen Verlust verzeichnet, aber die Markterwartungen erfüllt.

dpa-afx GENF. Nach einem 168 Mill. Dollar Überschuss vor einem Jahr sei ein Fehlbetrag von 758 Mill. Dollar angefallen, teilte Stmicro am Mittwoch in Genf mit. Auf die einzelne Aktie gerechnet lag der Verlust bei 84 US-Cent. Ohne die Umbaukosten in Höhe von 906 Mill. Dollar hätte STM einen Überschuss von 139 Mill. Dollar oder 15 Cent je Aktie erzielt.

Damit traf der Chipbauer die von First Call ermittelte Durchschnittsschätzung der Analysten. Der Umsatz sank von 2,5 auf 2,42 Mrd. Dollar, knapp unter die Expertenprognose von 2,43 Mrd. Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%