Zwischenbilanz
Verizon steigert Gewinn

Der größte US-Telekommunikationskonzern Verizon hat den Gewinn im zweiten Quartal unerwartet gesteigert und die Prognose für das Gesamtjahr angehoben.

HB NEW YORK. Verizon Communications profitierte vom Wachstum seiner Mobilfunktochter Verizon Wireless, eines Gemeinschaftsunternehmens mit dem britischen Vodafone-Konzern. Die von Verizon angestrebte Komplettübernahme der Tochter ist allerdings vom Tisch.

Der Gewinn des US-Konzerns stieg ohne Sonderposten auf 1,87 Mrd. Dollar von 1,77 Mrd. im Vorjahresquartal. Pro Aktie lag diese Zahl mit 64 Cent zwei Cent über den Analystenerwartungen. Der Nettogewinn sank unter anderem wegen Kosten im Zusammenhang mit der Übernahme des US-Telefonanbieters MCI auf 1,6 Mrd. Dollar von 2,1 Milliarden. Hohe Ausgaben verursachte auch der Ausbau des Glasfaser-Kabelnetzes für Verizons Hochgeschwindigkeits-Internetdienste und Videoangebote.

Dank der deutlichen Zuwächse im Mobilfunkgeschäft stieg der Umsatz des Unternehmens um ein Viertel auf 22,7 Mrd. Dollar. Die Mobilfunktochter Verizon Wireless hatte im zweiten Quartal unter dem Strich 1,8 Mill. Privatkunden hinzugewonnen und ihren Umsatz um 18 Prozent gesteigert.

Die Pläne für eine Übernahme des 45-prozentigen Vodafone-Anteils an dem Mobilfunkunternehmen sind nach den Worten von Verizon-Chef Ivan Seidenberg „für die nächsten paar Jahre“ vom Tisch, sofern der britische Partner seine Haltung nicht ändert. Vodafone-Chef Arun Sarin habe ihm kürzlich zu verstehen gegeben, dass der britische Mobilfunkriese extrem zufrieden mit seiner Position in dem Gemeinschaftsunternehmen sei, sagte Seidenberg. Der Kurs der Verizon-Aktie sank nach den Äußerungen im New Yorker Handel um 1,7 Prozent auf 33,24 Dollar.

Verizon Wireless ist Branchenzweiter in den USA nach Cingular Wireless, einer gemeinsamen Tochter von AT&T und BellSouth. Der scheidende Vodafone-Direktoriumschef Ian MacLaurin hatte noch vergangene Woche einen Verkauf bei einem passenden Angebot nicht ausgeschlossen, auch wenn Vodafone mit den Aussichten für das Geschäft weiter zufrieden sei. Vor kurzem hatte eine mit der Situation vertraute Person gesagt, Verizon habe bislang noch keinen Preis auf den Tisch gelegt, der für Vodafone akzeptabel sei.

Verizon ist wie andere Telefonunternehmen zunehmend auf Einnahmen aus dem Mobilfunk- und Internetgeschäft angewiesen, weil immer mehr Kunden drahtlosen Angeboten oder den Telefonanschlüssen der Kabelfernsehbetreiber den Vorzug geben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%