Makler
Wo die Risiken lauern

Mittelständler sollten ihr Versicherungsportfolio regelmäßig überprüfen. Besonders die Bestandsaufnahme der Schäden sowie eine kontinuierliche Risikoanalyse sind entscheidend.

DüsseldorfEs gibt angenehmere Termine als das jährliche Treffen mit dem Versicherungsmakler. Doch für mittelständische Firmenchefs ist kaum einer wichtiger. „Grundsätzlich sollten Deckungsumfänge und Deckungssummen wenigstens einmal im Jahr unter die Lupe genommen werden“, rät Oliver Dobner, Geschäftsführer von Marsh in Frankfurt am Main, einem Industrieversicherungsmakler und Risikoberater.

Im Minimum einmal pro Kalenderjahr sollten Unternehmen eine Bestandsaufnahme ihrer Schäden anstellen: Sind die zentralen, existenzbedrohenden Risiken abgesichert? Und passen die vor Jahren vereinbarten Deckungssummen noch? Zu wenige Unternehmen stellen sich diesen Fragen. Magere acht Prozent der mittelständischen Unternehmen in Deutschland investieren Zeit und Geld in eine regelmäßige Risikoanalyse, ergab eine Untersuchung der Zurich Versicherung. Doch genau eine solche Risikoanalyse ist Basis dafür, zusammen mit dem Makler den passenden Versicherungsschutz zu finden.

Konkretes Beispiel: Trotz der Flut an Berichten über die wachsende Cyberkriminalität hat gerade einer von zehn deutschen Mittelständlern Angst vor digitalen Angriffen auf sein Unternehmen, erfuhr die Zurich in einer Studie Ende 2014. „Vielen Unternehmern ist das Ausmaß eines Cyber-Angriffs nicht bewusst“, sagt Ralph Brand, Vorstandschef der Zurich in Deutschland. Eine kontinuierliche Risikoanalyse verhindert solch ein Auseinanderdriften zwischen Selbst- und Fremdwahrnehmung. Weitsichtige Firmenchefs prüfen daher stets, ob zu den bekannten Risiken neue hinzugekommen sind.

Ein Topmakler hat neue Risiken und den Wegfall alter Gefährdungen im Blick. „Jede Änderung in der Unternehmensstrategie muss in die Risikobetrachtung einbezogen werden“, sagt Dobner. Pflichtthema für den Versicherungscheck ist die Frage, ob es gleich guten oder sogar noch besseren Schutz nicht für weniger Geld gibt. Der Versicherungsmakler sollte sich nicht nur mit Policen und Preisen auskennen, sondern ein ebenso hohes Verständnis der jeweiligen Branche mitbringen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%