Neuer Airport
Aus Zwei macht Berlin Eins

Der Probebetrieb am Berliner Hauptstadtflughafen „Willy Brandt“ läuft auf Hochtouren, tausende Freiwillige testen die Abläufe. Doch bei der Umsiedlung der zwei Airports an den neuen Standort kann jede Menge schiefgehen.
  • 0

Berlin„Als richtiger Passagier würde ich verzweifelt sein“, sagt Gisela Heller: „Komme ich hier heute überhaupt noch weg? Hier weiß ja die rechte Hand nicht, was die linke tut.“ Die Rentnerin ist eine von 260 Komparsen an diesem Tag auf der Baustelle des Berliner Großflughafens „Willy Brandt“.

Sie trägt eine grüne Warnweste und hat einen grünen Helm auf dem Kopf. Sie spielt Passagier, muss einchecken, Koffer aufgeben, durch die Sicherheitskontrolle gehen. „Die Tester helfen uns dabei, die Prozesse am Flughafen möglichst realistisch zu simulieren“, sagt Flughafenchef Rainer Schwarz. Bis 16. Mai werden es insgesamt 10.000 Neugierige sein, die den Flughafen auf Herz und Nieren prüfen, zweimal pro Woche, tagsüber und nachts.

Am Ende müssen alle Abläufe reibungslos funktionieren, denn frühmorgens am 3. Juni startet die erste Maschine. Die bisherigen Berliner Flughäfen Tegel und Schönefeld sind mit diesem Tag Geschichte, werden gleichzeitig geschlossen.

Seit Monaten bereitet sich der Flughafen auf die „Nacht der Nächte“ zum 3. Juni vor. Verantwortlich ist Roland Böhm. Der 35-Jährige ist seit 2007 dabei. „Damals haben wir uns zusammengesetzt und gefragt, wie macht man das überhaupt?“ erinnert er sich.

Die Herausforderung: Es gibt zwei bestehende Flughäfen mit zwei Strukturen und verschiedenen Nutzern, die an einen neuen Standort ziehen. 2009 holte sich Böhm deshalb Verstärkung: Alexander Larisch, ausgeliehen vom Flughafen München.

Die Münchener haben Erfahrung mit der Umsiedlung von Flughäfen, seit sie vor 20 Jahren aus der Stadt hinaus ins Erdinger Moos zogen. Seitdem ist das Münchener Team mit dem sperrigen Namen „Operational Readiness and Airport Transfer (Orat)“ bei fast jedem Flughafenumzug der Welt dabei.

Seite 1:

Aus Zwei macht Berlin Eins

Seite 2:

Noch sieht es nach Baustelle aus

Kommentare zu " Neuer Airport: Aus Zwei macht Berlin Eins"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%