Achim Küssner
Deutschland-Chef von Blackrock wechselt

Achim Küssner, der beim Fondshaus Blackrock das Deutschlandgeschäft führte, hat mit vier Mitarbeitern das Unternehmen verlassen und wird zum 1. Juli entsprechende Aufgaben bei Schroder Investment Management übernehmen.

ina FRANKFURT. Achim Küssner, der beim Fondshaus Blackrock das Deutschlandgeschäft führte, folgt Martin Theisinger nach, der Schroder Investment Management verlassen wird. Zum Nachfolger Küssners ernannte Blackrock den bisherigen Leiter des Publikumsfondsbereiches, Andrej Brodnik.

Blackrock ist einer der weltgrößten Vermögensverwalter und betreut hier zu Lande 18 Mrd. Euro. Schroder erreicht in Deutschland bisher vier Mrd. Euro. „Wir wollen bei Publikumsfonds stark wachsen“, sagt Gavin Ralston, Europa-Chef von Schroder. Vermutungen aus dem Markt zufolge favorisierte Theisinger eine zurückhaltendere Wachstumsstrategie.

Küssner leitete früher die deutsche Fondssparte von Merrill Lynch. Im vergangenen Jahr hatte Blackrock diese Einheit gekauft. Das könnte laut Beobachtern zum Wechsel beigetragen haben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%