Aktie verliert nachbörslich
Citigroup-Vize verlässt das Unternehmen

Die Nummer Zwei im Management der weltgrößten Bank Citigroup verlässt das Unternehmen.

HB NEW YORK. Robert B. Willumstad (59), scheidet zum September aus der Bank aus. Er wolle sich um die Führung einer Aktiengesellschaft bemühen, sagte Willumstad, der als COO (Chief Operating Officer) für die Tagesgeschäfte des Konzerns verantwortlich ist. Citigroup-Konzernchef Charles Prince (55) hatte dessen Ausscheiden am Donnerstag nach Börsenschluss mitgeteilt.

Willumstad hatte vor zwei Jahren im Rennen um den Chefposten gegenüber seinem langjährigen Kollegen und Freund Prince den Kürzeren gezogen. Prince war im Juli 2003 zum Nachfolger von Citigroup- Konzernchef Sanford I. Weill bestellt worden. Willumstad hatte seither kein Hehl daraus gemacht, dass er die Führung eines Unternehmens anstrebe.

Willumstad hatte bei der Citigroup vor allem das Verbrauchergeschäft weltweit stark ausgebaut, einschließlich der Kreditkarten- und Verbraucherfinanzsparten und der Bankoperationen mit Kleinkunden. Er beaufsichtigte auch die Verbraucheroperationen der Citigroup in Westeuropa, Japan und Mexiko.

Citigroup sind am Donnerstag im nachbörslichen Handel auf Nasdaq.com bis 19.04 Uhr US-Ortszeit um 0,9% auf 46,06 Dollar gefallen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%