Aktuelle Rechtsprechung
Auch Kinder müssen für Feuerwehrkosten haften

Ein Minderjähriger, der grob fahrlässig einen Brand verursacht, haftet unter Umständen persönlich für die Kosten des Feuerwehreinsatzes. Dies geht aus einem am Montag veröffentlichten Beschluss des Oberverwaltungsgerichts Koblenz hervor.

ap KOBLENZ. Auch ein Elf- oder Zwölfjähriger müsse wissen, dass eine weggeworfene Zigarette einen Brand auslösen könne, erklärte das Gericht.

Im vorliegenden Fall hatte ein 14-Jähriger eine Zigarette in einer Feldscheune weggeworfen, ohne sie auszutreten. Die mit Stroh gefüllte Scheune geriet in Brand und musste von der Feuerwehr gelöscht werden. Nachdem der Vorfall aufgeklärt war, schickte die Feuerwehr dem 14-Jährigen eine Rechnung über rund 10 000 Euro. Die dagegen gerichtete Klage blieb ohne Erfolg. Das OVG Koblenz erklärte nun, der Jugendliche sei verpflichtet, die Einsatzkosten zu ersetzen.

(Aktenzeichen: 7 A 10183/08. OVG)

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%