Aktuelle Rechtsprechung
Ebay-Spaßbieter werden abgestraft

Private Ebay-Verkäufer, die sich mit so genannten Spaßbietern herumschlagen, die nach dem Zuschlag behaupten, gar nicht geboten zu haben, können sich über ein Urteil des Amtsgerichts Bremen freuen.

Dort bekam ein Autoverkäufer Recht, der in seiner Auktion Pseudobietern einen Schadenersatz von 30 Prozent der Kaufsumme angedroht hatte und diesen beim Pseudokäufer dann auch eintreiben wollte. Die Richter gaben ihm grünes Licht, weil die Geldsumme nicht überzogen war und der Bieter mit seinem Klick die explizit hervorgehobene Vertragsstrafenklausel im Angebotstext akzeptiert hatte.

Az.: AG Bremen 16 C 168/05

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%