Aktuelle Rechtsprechung
Germania muss Gebühren an Berliner Flughäfen nachzahlen

Die Fluggesellschaft Germania muss an die Berliner Flughäfen 250 000 Euro Gebühren nachzahlen. Das hat der Bundesgerichtshof in Karlsruhe in letzter Instanz entschieden, wie die Berliner Flughafengesellschaft am Donnerstag mitteilte.

dpa BERLIN/KARLSRUHE. Germania hatte die Rechtmäßigkeit einer Gebührenerhöhung für den Airport Berlin-Tegel im Jahre 2002 angezweifelt. Das Unternehmen klagte dagegen, dass die Flughafengesellschaft bei ihrer Gebührenkalkulation die Kosten aller drei Berliner Airports für bestimmte Dienstleistungen bei der Abfertigung zusammenrechnete. Der Gerichtshof erklärte dies in seinem bereits am 18. Oktober verkündeten Urteil für rechtmäßig (Az.: III ZR 277/06). Eine Quersubventionierung des Flughafens Schönefeld durch Tegel habe nicht vorgelegen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%