Aktuelle Rechtsprechung
Lehrernoten im Internet

Das Landgericht Köln hat eine einstweilige Verfügung aufgehoben, die den Betreibern der Internetseite www.spickmich.de untersagt hatte, dort Daten über die Klägerin, einer Lehrerin aus Moers, zu veröffentlichen. Auf der genannten Internetseite können Schüler ihren Lehrern in bestimmten Kategorien Noten von 1 bis 6 geben.

KÖLN. Auf der genannten Internetseite waren der Name und die Schule der Klägerin sowie die von ihr unterrichteten Fächer veröffentlicht sowie außerdem insgesamt vier Bewertungen mit einer Gesamtnote von 4,3 eingetragen. Die Benotung der Lehrerin sei vom Grundrecht auf Meinungsäußerung umfasst, erkannte das Gericht. Es handele sich insoweit nicht um Tatsachenbehauptungen, sondern um Werturteile, die zulässig seien, weil sie die Grenze zur Schmähkritik nicht überschritten (Az.: 28 O 263/07).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%