Aktuelle Rechtsprechung
Versicherung trotz Abfindung

In der gesetzlichen Krankenversicherung sowie in der Pflegeversicherung sind der Ehegatte und die Kinder des Versicherten beitragsfrei mitversichert. Das Bundessozialgericht hat entschieden, dass die Familienversicherung auch nicht durch eine Abfindungszahlung in Gefahr gerät, die ein Arbeitgeber seinem Angestellten für den Verlust des Arbeitsplatzes in einer Summe zahlt.

In dem entschiedenen Fall hatte die gesetzliche Krankenversicherung die Auffassung vertreten, erst dann wieder Leistungen erbringen zu müssen, wenn die Abfindungssumme in Höhe von 55 000 Euro aufgezehrt sei. Die Kasseler Richter meinten dagegen, dass die Familienversicherung nach den gesetzlichen Bestimmungen nur dann ausgeschlossen sei, wenn der Familienangehörige ein regelmäßiges monatliches Einkommen über dem Grenzbetrag beziehe (Az.: B 5b/8 KN 1/06).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%