Aktuelle Studie
"Das kostet Kommunikation 2003 2004" ist erschienen

Die Einschätzung insbesondere kreativer Leistungen von Agenturen fällt häufig schwer und ist oftmals Streitpunkt zwischen Werbetreibenden und Agentur. Daher hat der Handelsblatt Fachverlag in Zusammenarbeit mit der absatzwirtschaft - Zeitschrift für Marketing und dem Kommunikationsverband eine neue Studie herausgegeben.
  • 0

"Das kostet Kommunikation!" beleuchtet Preise, Leistungen und Rechte im Kommunikationsmarkt. Dipl.-Kfm. Peter Skroch - unter anderem Berater in Fragen der Zusammenarbeit von Kunde und Agentur - stellt in seinem Beitrag verschiedene Vergütungssysteme für Agenturleistungen vor, zeigt Kalkulationsmodelle für Agenturen und berichtet über aktuelle Trends bei der Agenturhonorierung.

Passend dazu zeigen 109 Projekte aus unterschiedlichen Kommunikationsdisziplinen die Aufgabenstellung der Kunden, die Durchführung auf Agenturseite, den zeitlichen Ablauf und die Honorierung. Die alltäglichen Probleme und Rechtsfragen im Verhältnis Agentur-Kunde hat der Rechtsanwalt Dr. Peter Schotthöfer aufbereitet. Nützliche Informationen im Umgang mit Agenturverträgen, Urheberrecht und Präsentationen speziell für Nichtjuristen runden die Studie ab.

Die Studie kann online bestellt werden unter www.absatzwirtschaft.de/studien oder unter Fax 02 11/8 87-17 70.

Kommentare zu " Aktuelle Studie: "Das kostet Kommunikation 2003 2004" ist erschienen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%