Aktuelle Urteile
Wohngemeinschaften nicht ohne Probleme

Wenn Freunde oder Verliebte eine Wohngemeinschaft (WG) gründen, sollten sie für ihr ungetrübtes Zusammenleben Ratschläge von der Richterbank beherzigen.

Zahlpartner

Zwei Verliebte aus Schleswig-Holstein bezogen zusammen ein Reihenhaus im Kreis Segeberg. Die Liebe ohne Trauschein währte nur kurz; der Mann verließ das Häuschen. Die Verlassene sah nicht ein, die Miete allein zu zahlen. Sie verklagte ihren Ex auf Zahlung seines Anteils. Die Richter entschieden allerdings, dass bei "wilden Ehen" stillschweigend vereinbart sei, dass der Zurückbleibende im Zweifel die Miete alleine bezahlen müsse. Er könne nur für höchstens sechs Monate nach Auszug eine Beteiligung verlangen (Oberlandesgericht Schleswig, 14 U 108/97).

Vogel Strauß

Unterschreiben zwei oder mehr einen Mietvertrag, werden sie Gesamtschuldner. Der Vermieter kann daher von jedem Einzelnen die komplette Miete verlangen. Wer zahlen muss, kann dann die Anteile von seinen Mitbewohnern einfordern. Für den Vermieter hat das jedoch auch einen Nachteil: Will er kündigen, muss er den Rausschmiss grundsätzlich allen WG-Bewohnern einzeln begründen. Ausnahme: Die WG ist ohne Wissen des Vermieters geschrumpft und der verbliebene Wohnungsgenosse spielt Vogel Strauß und lebt, ohne sich zu melden, einfach allein weiter (Bundesgerichtshof, VIII ZR 14/04).

Nachfolger

Dünnt sich eine Wohngemeinschaft aus, suchen die übrig gebliebenen Bewohner oft einen Nachmieter. Doch nicht immer spielt der Vermieter mit. So verweigerte ein Immobilienbesitzer aus Hamburg seiner Mieterin, nach dem Auszug ihres Partners eine Freundin mit in ihre 4½-Zimmer-Wohnung aufzunehmen. Begründung: Er vermiete prinzipiell nur an Paare. Die Mieterin klagte und erhielt Recht. Da sie angesichts der Größe der Wohnung sowie des Auszugs ihres Partners ein "berechtigtes Interesse" an einer Untervermietung habe, dürfte der Vermieter sein Einverständnis nicht verweigern, so die Richter (Landgericht Hamburg, 334 S 99/97).

Quelle: Wirtschaftswoche Nr. 48 vom 24.11.2005

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%