Aktuelles Business-Tool
Wege aus dem Elfenbeinturm

Mittelständische Unternehmen kämpfen mit Liquiditätsproblemen und laufen Gefahr, durch eine niedrige Forschungs- und Entwicklungsquote wichtige Innovationen zu verschlafen. Hochschulinstitute, wie das IPRI-Institut aus Stuttgart, bieten Hilfe an - unentgeltlich.

HB STUTTGART. Die Probleme und Vorurteile sind bekannt und beschrieben: Die Hochschulen forschen im Elfenbeinturm der Wissenschaft, entwickeln gute Ideen und Tools, die dann nach Abschluss des Projektes in der Schublade verstauben. Wie diese aktuellen Forschungsansätze vor allem von kleineren und mittleren Unternehmen (KMU) genutzt werden könnten, darüber hat sich auch das International Performance Research Institute gemeinnützige GmbH, kurz IPRI, Gedanken gemacht. Das IPRI mit Sitz in Stuttgart führt öffentlich geförderte Forschungsprojekte und Studien durch mit dem Ziel, einen praxisnahen Beitrag zur Weiterentwicklung von Steuerungssystemen in Unternehmen, Unternehmensnetzwerken zu leisten. Besonderes Interesse hat das IPRI an einer Stärkung mittelständischer Unternehmen.

"KMUs haben häufig ein Liquiditätsproblem und deshalb werden Innovationen in ihrer Wichtigkeit nicht so wahrgenommen", sagt Klaus Möller, neben Péter Horváth und Georg Urban einer der Geschäftsführer des IPRI. Im Vergleich zu den KMUs haben große Unternehmen Stäbe und Strategieabteilungen, die darauf achten, wie sich der Markt ändert und dann das Geschäftsmodell an die neue Marktsituation anpassen. Meist sei die Quote für Forschung und Entwicklung, die so genannte F&E Quote bei KMUs niedriger, meint Möller.

IPRI will als anwendungsorientiertes Institut direkt mit Unternehmen zusammenarbeiten. Möller sieht Vorteile in der Arbeit mit KMU: "Vor allem die Überschaubarkeit der Problemstellung, das ist ein großer Vorteile in der Zusammenarbeit mit mittelständischen Unternehmen. Die Ergebnisse der Arbeit sieht man in der Zusammenarbeit mit KMU viel schneller und direkter", sagt er. Im Vergleich zu den schlanken mittelständischen Strukturen müssen bei einem Großunternehmen zunächst viele Hierarchieebenen durchlaufen werden.

Seite 1:

Wege aus dem Elfenbeinturm

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%