Aldemir Bendine Bankmanager rückt an Petrobras-Spitze

Petrobras war einst das Vorzeigeunternehmen Brasiliens. Doch ein Korruptionsskandal hat dem Ölriesen viel Ärger eingebrockt. Die Konzernspitze ist zurückgetreten, die Regierung hat einen Bankmanager zum Chef berufen.
Kommentieren
Der Chef der ebenfalls staatlichen Banco do Brasil, Aldemir Bendine, übernimmt die Konzernleitung bei Petrobas. Quelle: AFP
Aldemir Bendine

Der Chef der ebenfalls staatlichen Banco do Brasil, Aldemir Bendine, übernimmt die Konzernleitung bei Petrobas.

(Foto: AFP)

BrasiliaBrasilien beruft Regierungskreisen zufolge einen Bankmanager an die Spitze des skandalgeschüttelten staatlichen Ölriesen Petrobras. Der Chef der ebenfalls staatlichen Banco do Brasil, Aldemir Bendine, werde die Konzernleitung übernehmen, sagten drei Regierungsvertreter am Freitag. Bendine folgt auf Maria das Gracas Foster, der ein Korruptionsskandal den Job gekostet hat.

Sie und fünf weitere Spitzenmanager räumten am Mittwoch ihre Posten, nachdem Präsidentin Dilma Rousseff Regierungskreisen zufolge auf eine Entlassung gedrungen hatte. Noch am Freitag sollte der Verwaltungsrat einen Nachfolger bestimmen.

Petrobras war einst das Vorzeigeunternehmen der größten Volkswirtschaft Lateinamerikas. Dem Konzern wird vorgeworfen, für Arbeiten von Subunternehmen sowie für Zukäufe systematisch zu hohe Kosten ausgewiesen zu haben und die Differenz zu den tatsächlichen Preisen an politische Parteien geschleust zu haben – darunter auch an die regierende Arbeiterpartei der gerade erst wiedergewählten Präsidentin.

Der auserkorene neue Chef Bendine hat den Regierungskreisen zufolge enge Kontakte zur Arbeiterpartei.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Aldemir Bendine: Bankmanager rückt an Petrobras-Spitze"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%