Alfred Hagebusch
Erfahrener Sanierer wird Geschäftsführer der Opel-Treuhand

Die neue Opel-Treuhandgesellschaft soll von dem Frankfurter Rechtsanwalt und Sanierungsexperten Alfred Hagebusch und GM-Europe-Vizechef Eric Stevens geleitet werden. Das erfuhr das Handelsblatt aus Regierungskreisen. Daneben wird ein dritter Manager eine "entscheidende Rolle" beim Übergang von Opel aus dem GM-Verbund in die Eigenständigkeit spielen.

BERLIN. Die neue Opel-Treuhandgesellschaft soll von dem Frankfurter Rechtsanwalt und Sanierungsexperten Alfred Hagebusch und GM-Europe-Vizechef Eric Stevens geleitet werden. Das erfuhr das Handelsblatt aus Regierungskreisen. Hagebusch ist Partner der auf Insolvenzen und Sanierungen spezialisierten Kanzlei Wellensiek.

Eine "entscheidende Rolle" werde beim Übergang von Opel aus dem GM-Verbund in die Eigenständigkeit auch der Verwaltungsratsvorsitzende, der Chef der Amercan Chamber of Commerce in Deutschland, Fred Irwin, spielen, hieß es weiter: Ihm vertrauten sowohl die US-Regierung als auch die Bundesregierung.

In den Verwaltungsrat sollen zudem je zwei Vertreter von der Bundesregierung und von GM entsandt werden, die in den nächsten Tagen bestimmt würden.

Donata Riedel ist Handelsblatt-Korrespondentin in Berlin.
Donata Riedel
Handelsblatt / Korrespondentin
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%