Andre Villeneuve wird Chairman
Londoner Terminbörse holt Externen

Die Londoner Derivate-Börse Euronext-Liffe hat einen Nachfolger für ihren im April ausgeschiedenen Chairman Brian Williamson gefunden. Der 58-jährige Andre Villeneuve wird ab sofort die Rolle des Aufsichtsratschefs übernehmen. Aber er hat keine zusätzliche Geschäftsführungsfunktion wie sein Vorgänger Williamson.

HB LONDON. Villeneuve, der seine berufliche Karriere 1967 als Journalist bei der Nachrichtenagentur Reuters begann, arbeitete zuletzt als Chairman der alternativen Handelsplattform und Reuters-Tochter Instinet. Die Berufung eines Outsiders an die Spitze der Terminbörse passt in das Konzept der Muttergesellschaft Euronext, die schon bei Williamsons Abschied ankündigte, mehr Unabhängige in ihre Gremien zu holen.

Liffe-Chef Hugh Freedberg lobt vor allem Villeneuves „gute Kenntnis der Finanzindustrie und seinen starken Geschäftssinn“. Den wird der neue Chairman aber auch benötigen: Im Heimatmarkt London muss sich die Liffe mit stärkerer Konkurrenz durch die Londoner Börse auseinander setzen. Deren Handelsplattform, die sie mit der schwedischen OM gegründet hat, zielt auf das Geschäft mit Aktienoptionen ab. Und das ist ein Teil des Liffe-Geschäfts.

Zudem könnte die Berufung einen Versuch der Euronext andeuten, ihre Wachstumschancen außerhalb von Europa zu suchen. Zumindest verfügt Villeneuve als Ex-Instinet-Chairman über große Erfahrung auf dem US-Markt. Auch während seiner Zeit bei der Instinet- Muttergesellschaft Reuters, die er 1998 nach mehreren langjährigen Engagements verließ, war er auch auf dem US-Markt tätig. So war er neun Jahre lang Präsident des Nordamerika-Geschäfts der Nachrichtenagentur.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%