Andreas Krautscheid
CDU-General geht zum Bankenverband

Wechsel von der Politik in die Privatwirtschaft: Der nordrhein-westfälische CDU-Generalsekretär Andreas Krautscheid heuert ab März beim Bankenverband an. Der Jurist war schon früher als Lobbyist unterwegs.
  • 0

BERLIN. Nordrhein-Westfalens Generalsekretär Andreas Krautscheid verlässt die Politik und wechselt in die Wirtschaft. Der frühere Staatsminister im Kabinett von Jürgen Rüttgers wird nach Informationen des Handelsblatts ab März kommenden Jahres neuer stellvertretender Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Deutscher Banken in Berlin. Hintergrund dürfte die Wahl von Bundesumweltminister Norbert Röttgen zum Landesvorsitzenden der CDU sein. Das Verhältnis zwischen den beiden rheinischen Christdemokraten Krautscheid und Röttgen gilt als gespannt, obwohl beide als Bonner Bundestagsabgeordnete und Mitbegründer der schwarz-grünen „Pizza-Connection“ eng zusammengearbeitet und sogar im selben Haus gewohnt haben.

Krautscheid kennt die konfliktreichen Schnittstellen zwischen Wirtschaft und Politik. Der Jurist war vor seiner Zeit als Regierungssprecher und Landesminister in Düsseldorf schon einmal als Manager und Lobbyist für die Deutsche Telekom unterwegs. Er verfügt über Wirtschaftserfahrung in Unternehmen, allerdings nicht im Bankensektor.

Angesichts der in der Krise aufgetretenen Spannungen zwischen Finanzwelt und Politik ist im neuen Job beim Bankenverband aber vor allem sein kommunikatives Talent gefragt. Parteiämter und Landtagsmandat gibt der CDU-Politiker auf.

Daniel Goffart
Daniel Goffart
Handelsblatt / Ressortleiter

Kommentare zu " Andreas Krautscheid: CDU-General geht zum Bankenverband"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%