Anhörung
Ex-Enron-Chef darf auf Milderung hoffen

Gut acht Jahre nach der spektakulären Pleite des Energieriesen Enron bekommt dessen früherer Chef Jeffrey Skilling eine neue Chance, seine Verurteilung aufzuheben. Der Oberste Gerichtshof der USA entschied am Dienstag, die Berufung des einstigen Konzernlenkers anzuhören.
  • 0

HB WASHINGTON. Skilling war 2006 unter anderem wegen Bilanzfälschung, Betrugs und Insiderhandels zu 24 Jahren Haft verurteilt worden. Die neue Anhörung Skillings wird voraussichtlich Anfang kommenden Jahres stattfinden, eine Entscheidung wird Ende Juni erwartet.

Im Januar hatte ein Berufungsgericht den Schuldspruch in 19 Fällen zwar gebilligt, zugleich aber eine neue Verhandlung über das Strafmaß angeordnet. Skillings Anwälte hatten argumentiert, ihrem Mandanten sei in Houston, dem Konzernsitz von Enron, kein fairer Prozess gemacht worden. Die Pleite des siebtgrößten US-Konzerns hatte vor allem Kleinanlegern und Pensionsfonds erheblichen Schaden zugefügt.

Kommentare zu " Anhörung: Ex-Enron-Chef darf auf Milderung hoffen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%