Anklägerin von Slobodan Milosevic
Kanadierin Arbour soll UN-Menschenrechtskommissarin werden

Die frühere Chefanklägerin des UN-Kriegsverbrechertribunals, die kanadische Juristin Louise Arbour, ist zur neuen UN-Hochkommissarin für Menschenrechte ernannt worden.

HB NEW YORK. Die Entscheidung von UN-Generalsekretär Kofi Annan wurde am Freitag im Hauptquartier der Vereinten Nationen in New York bekannt gegeben. Der frühere Leiter der UN-Menschenrechtskommission, Sergio Vieira de Mello, war am 19. August 2003 bei einem Bombenanschlag auf den UN-Sitz in Bagdad umgekommen. Arbour, die derzeit Richterin am Obersten Gerichtshof Kanadas ist, hatte sich als UN-Anklägerin international einen Namen mit der Verfolgung von Verbrechen gegen die Menschlichkeit während des Völkermords in Ruanda sowie während der Kriege im früheren Jugoslawien gemacht.

Arbour hatte 1999 kurz bevor sie das UN-Tribunal verließ, um wieder in ihrer Heimat zu arbeiten, Anklage gegen den früheren jugoslawischen Präsidenten Slobodan Milosevic erhoben. Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch begrüßte Arbours Ernennung. Die 57-jährige Juristin sei „mutig, zäh und zuverlässig und hat Unbeugsamkeit bewiesen“, hieß es in einer Stellungnahme.

Annan hatte die Kanadierin bereits vor mehreren Monaten gebeten, die Leitung des UN-Hochkommissariats für Menschenrechte mit Sitz in Genf zu übernehmen. Arbour hatte es jedoch zunächst abgelehnt, ihre Position als Mitglied des höchsten kanadischen Gerichtes aufzugeben und in die Schweiz zu ziehen. Sie wird nun die zweite Kanadierin in einer hohen UN-Position. Annans Stellvertreterin Louise Frechette stammt ebenfalls aus Kanada.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%