Anwaltswechsel im Mannesmann-Prozess
Klaus Essers Neuer

Bei der Neuauflage des Mannesmann-Prozesses werden zwei neue Verteidiger den Angeklagten zur Seite stehen. Klaus Esser, ehemaliger Chef des Düsseldorfer Mannesmann-Konzerns, wird künftig vom Berliner Anwalt Daniel Krause vertreten und nicht mehr von Sven Thomas

DÜSSELDORF. Das bestätigte Esser auf Nachfrage. Die Zusammenarbeit mit dem Düsseldorfer Anwalt Jürgen Welp bleibt dagegen bestehen.

Joachim Funk, Ex-Mannesmann-Aufsichtsratschef, hat sich für Dieter Schenk von der Münchener Kanzlei Nörr Stiefenhofer Lutz als weiteren Verteidiger entschieden. Schenk, ein Experte für Zivil- und Aktienrecht, wird Funk künftig gemeinsam mit dem Saarbrücker Anwalt Egon Müller vertreten.

"Bislang war ein junger Kollege aus meiner Kanzlei der zweite Mann", sagt Müller, "für die neue Hauptverhandlung musste aber ein neuer, gestandener Mann her mit Erfahrung im Zivilrecht und im Aktienrecht." Denn Fragen zu diesen Themen stünden bei der Neuauflage des Prozesses deutlich stärker im Fokus als zuvor.

Vom 26. Oktober an werden sich die sechs Angeklagten im Mannesmann-Verfahren, darunter auch Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann als ehemaliges Mitglied des Mannesmann-Aufsichtsrates, erneut vor dem Düsseldorfer Landgericht verantworten. Es geht um den Vorwurf der Untreue. Im Mittelpunkt steht die Frage: Waren die Millionenprämien an ehemalige Mannesmann-Manager, die der Aufsichtsrat nach der Übernahme des Konzerns durch den britischen Konkurrenten Vodafone gewährte, strafbare Handlungen?

Nein, zu diesem Urteil war das Düsseldorfer Landgericht im Sommer 2004 gekommen und hatte die Angeklagten freigesprochen. Der Bundesgerichtshof hat diese Entscheidung Ende vergangenen Jahres aufgehoben. Die Richter bewerteten die Prämien als "Geschenke".

Seite 1:

Klaus Essers Neuer

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%