Arbeitsmarkt
Clement übernimmt Vorsitz von Adecco-Forschungsinstitut

Der ehemalige Wirtschafts- und Arbeitsminister Wolfgang Clement (SPD) wird Vorsitzender des neuen „Adecco Institute“ zur Erforschung der Arbeit, das von dem Personaldienstleister finanziert wird.

dpa ZüRICH/FRANKFURT. Der ehemalige Wirtschafts- und Arbeitsminister Wolfgang Clement (SPD) wird Vorsitzender des neuen „Adecco Institute“ zur Erforschung der Arbeit, das von dem Personaldienstleister finanziert wird. Das Institut mit Sitz in London solle eine führende Forschungseinrichtung zum Thema Arbeit werden, teilte Adecco in Zürich mit.

Es soll am 24. Oktober in Frankfurt vorgestellt werden. Zum leitenden Direktor wurde Peter Siderman ernannt, der zuvor den Arbeitsbereich Forschung bei Mckinsey in Nordamerika leitete. Clement sagte laut Mitteilung, er freue sich, am Aufbau einer Institution mitwirken zu können, die einen wesentlichen Beitrag zur gesellschaftlichen Entwicklung Europas leisten möchte.

„Mit dem Adecco Institute werden wir in der Lage sein, eine moderne Perspektive für die europäischen Arbeitsmärkte zu entwickeln und praxistaugliche Vorschläge für Unternehmen und politisches Handeln zu machen.“ Die erste Erhebung des Instituts befasst sich mit den Auswirkungen des demographischen Wandels auf Unternehmen in Europa.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%